Abschlussbericht zur Sozialraumanalyse im Gerresheimer Süden

Die Studie der Hochschule Düsseldorf unter der Leitung von Prof. Anne van Rießen und Prof. Christian Bleck ging von dem Auftrag aus, Ausgangs- und Bedarfslagen von älteren Menschen, insbesondere von älteren Menschen in Armutslagen im Gerresheimer Süden in den Blick zu nehmen. Im Ergebnis wird aber deutlich, dass die gegenwärtigen Veränderungsprozesse nicht nur diese, sondern in der Tendenz alle Bewohnerinnen und Bewohner betreffen. Unter anderem mit Blick auf das entstehende Glasmacherviertel wird der Bedarf einer frühzeitig vorbereitenden und präventiven Quartiersarbeit gesehen, zusammen mit bisherigen und neuen Bevölkerungsgruppen und zusammen mit den zahlreichen haupt- und ehrenamtlichen Akteurinnen und Akteuren im Gerresheimer Süden. Dafür wird konkret empfohlen, eine Stelle für Quartiersarbeit einzurichten.

Aktuell arbeitet eine Projektgruppe des Netzes gegen Armut an einem Antrag zur Finanzierung einer solchen Stelle.

Den Abschlussbericht finden Sie hier:

http://netz-gegen-armut.de/wp-content/uploads/2019/01/Abschlussbericht-Sozialraumanalyse.pdf